Rekord bei Solar- und Windstrom

Solarmodule und Windkrafträder vor einem Rapsfeld

Dietrich Koch schreibt in einem offenen Brief:

Sehr geehrte Damen und Herren, hallo in die Runde,

das Manager-Magazin verkündet die frohe Botschaft: erstmalig erreichte die deutsche Stromerzeugung mit Solar- und Windkraftanlagen am Donnerstag, 18.4.2013, eine Rekordleistung in Höhe von 35.902 Megawatt. Das entspricht einer Leistung von 26 Atomkraftwerken, und dieses widerspricht allen Zukunftsprognosen der großen Stromkonzerne, die jahrzehntelang das Wachstum der Erneuerbaren Energien weit in die Zukunftsjahre hinausprognostiert hatten. Die schon jetzt erbrachte Stromleistung verdanken wir fast vollständig den Tausenden von privaten Solar-und Windlraftanlagen-Betreibern und -investoren, die sich von den Behinderungen der Großkonzerne und den noch immer mit ihnen verbandelten Genehmigungsbehörden abschrecken ließen sowie
die restriktive neoliberale Berliner Energiepolitik von Schwarz-Gelb durchgestanden haben.

Wie sagen wir dies unseren interessierten Stromverbrauchern, wenn die Massenmedien solche Nachrichten wieder selektieren und unter der Decke halten?
Inbesondere die Regionalzeitungen sehen i.d.R. wirtschaftliche Probleme infolge Unwohlverhaltens gegenüber den flächendeckenden großen Konzernen und ihren kommunalen Spitzenpolitikern,
die heutzutage immer noch Pöstchen bei den flächendeckenden Großkonzernen innehaben und jährlich mit bis zu 5-stelligen Geldbeträgen auf deren Gehaltslisten stehen. Beim RWE allein erhalten 92 Oberbürgermeister, Bürgermeisterinnen und Landräte insgesamt mehr als 1 Mio. € pro Jahr. Warum sollte eigentlich jeder Stromverbraucher, der doch zugleich auch Wähler ist, dies nicht wissen, da es doch wohl seine Stromkosten noch nie gesenkt hat. Mir ist keine einzige Talk-Show bekannt, bei der dieses typische Thema jemals zur Sprache gebracht wurde.

Für argumantative Hilfestellung und Unterstützung bei der Veröffentlichungssuche bei unseren Tageszeitungen wäre ich sehr dankbar.

Freundliche und sonnige Grüße
Dietrich Koch

URL: http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/0,2828,895299,00.html

19. April 2013, 09:23 Uhr

Deutscher Rekord – So viel Solar- und Windstrom wie nie zuvor

Es ist ein aufsehenerregendes Datum, aber dennoch nur ein Zwischenschritt: Nie zuvor wurde in Deutschland so viel Wind- und Solarstrom an einem Tag erzeugt wie am gestrigen Donnerstag – 35.902 Megawatt. Der Ausbau geht allerdings weiter.

Leipzig – Noch nie ist so viel Wind- und Solarstrom in Deutschland erzeugt worden wie am Donnerstag, 18.4.2013. Um 12 Uhr wurde nach Zahlen der Leipziger Strombörse EEX Strom mit einer Leistung von 35.902 Megawatt produziert. Das war zu diesem Zeitpunkt mehr als die Stromproduktion in Kohle- und Atomkraftwerken. Der Spitzenwert bei der Solar- und Windstromproduktion entsprach der Leistung von 26 Atomkraftwerken.

„Erstmals wurde Deutschland an einem laststarken Werktag zwischenzeitlich zu mehr als 50 Prozent mit Strom aus Wind- und Solaranlagen versorgt“, erklärte der Direktor des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien in Münster, Dr. Norbert Allnoch. Der bisherige Rekord habe bei knapp 33.000 Megawatt gelegen.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.