Tour de Ruhr 2012

TOUR DE RUHR 2012

Einladung an alle Elektrofahrzeugfahrer

Tour de Ruhr 2012

Vom 6. bis 8. Juli 2012, wie immer am ersten Wochenende in den Sommerferien, wird die 21. Tour de Ruhr stattfinden. Unter dem Motto „130 Jahre Elektromobilität“ soll es eine Rallye von Lüdinghausen über Nordkirchen, Selm und Lünen nach Dortmund geben, wo die ISOR bis dahin ihr neues Büro eröffnet haben wird. Es geht ausdrücklich um Elektrofahrzeuge aller Generationen, vom Oldtimer bis zum modernen Serienfahrzeug. Die Bürgermeister der beteiligten Orte werden zu einer Stafette im VIP-Car von Rathaus zu Rathaus eingeladen. Bei der Übergabe des Staffel-Stabes werden sich die Elektroautos mit ihren Fahrern auf den Marktplätzen zu kleinen Prüfungen versammeln, so dass es wieder Pokale für verschiedene Wertungen geben wird. Eine Tour de Ruhr – Zeitschrift wird vorbereitet, in der alle Fahrzeuge und ihre Fahrer vorgestellt werden sollen, so dass eine rechtzeitige verbindliche Anmeldung erforderlich wird. Von Dortmund aus findet im Anschluss wieder eine Langstreckenfahrt, die 2012 als Europa-Sternfahrt nach Brüssel organisiert werden soll (siehe Extra-Ankündigung). Bitte haltet Euch die Termine frei, weitere Informationen folgen.

Europa-Sternfahrt elektrisch nach Brüssel – wer plant eigenen Strahl?

Vom 8. bis 11. Juli wird es im Anschluss an die Tour de Ruhr 2012 eine Europa-Sternfahrt für Elektromobilenthusiasten nach Brüssel geben, die von V.E.R.A. Aachen und ISOR Dortmund vorbereitet wird. Alle Elektrofahrer in Europa sind eingeladen, eigene Fahrten nach Brüssel zu planen, damit es ein Stern mit möglichst vielen Strahlen wird. Alle Gruppen und Vereine sollten am 10. Juli in Brüssel ankommen, am 11. Juli ist dann ein gemeinsamer Empfang durch das Europa-Parlament geplant, bei dem sich die Gruppen präsentieren und bei einer kleinen Feier ins Gespräch kommen sollen.

Von Dortmund soll es über Düsseldorf, Aachen (Übernachtung) und einen weiteren Ladeort nach Brüssel gehen, wer keine eigene Strecke planen möchte, kann sich den Dortmundern oder Aachenern anschließen. Eine rechtzeitige Anmeldung (am besten unverbindlich sofort) ist notwendig.

Geplanter Programmablauf (Stand 4.7.)

Zeit- und Ablaufplan der  

Zeit- und Ablaufplan für die Tour de Ruhr 2012 (Fahrerhandbuch)

Freitag, den 6.7.

Ab 14:00 Uhr treffen die Teilnehmer auf dem Marktplatz in Lüdinghausen ein (Einfahrt nur über die Gartenstraße) und melden sich am Stand der ISOR an.

Hotelgäste, die vorher selbst gebucht haben, checken sich gleich bei der Ankunft in Lüdinghausen im Hotel Borgmann, Münsterstraße 17, www.hotel-borgmann.de 51.77264,7.444856, direkt am Markt, ein.

Ab 18:00 Uhr fahren wir nach 59348 Lüdinghausen, Ondrup 36,  51.783334,7.369076 (Landfleischerei Vormann) www.Hof-Vormann.de.

Ab 19:00 Uhr ist Grillen und gemütliches Beisammensein. Auf der Wiese vor dem Partyraum wird gezeltet, Toiletten sind vorhanden, Duschen gibt es nicht.

Samstag, den 7.7.

8:00 Uhr: Frühstück und Briefing.

8:45 Uhr Start nach Lüdinghausen (ca. 9km) zum Rathaus, Adresse: Steverstr. 29, in 59348 Lüdinghausen, 51.770682,7.442319.

9:00 Uhr: Aufstellen vor dem Rathaus (Präsentation der Fahrzeuge beim Bauernmarkt).

9.15 Uhr Begrüßung Bürgermeister Borgmann.

9:30 Uhr: Start durch den Bürgermeister, gute Wünsche: Pfarrer Kreutz (ca. ½ Stunde Fahrzeit bis Nordkirchen).

10.30 Uhr: Ankunft am Schloss Nordkirchen vor der Freitreppe, 51.734763,7.532476. Plan im Fahrerhandbuch. Stabübergabe an BM Bergmann, Grußwort, Fotos macht Thomas Borowski einzeln vor dem Schloss. Vor Erreichen der Freitreppe warten, einzeln zur Freitreppe fahren, Foto machen lassen, dann weiter fahren auf der Schlossstraße zur ersten Prüfung (genau Tempo 30 am Messpunkt in der Schlossstraße, anschließend weiter fahren zum Solarzentrum (ca. 2km).

11.30 bis 12.30 Besichtigung Solarzentrum Münsterland in Nordkirchen (Hauptsponsor). Adresse: Ferdinand-Kortmann-Str. 5, 51.741699,7.510954, am Kreisverkehr K2n Richtung Selm (ca. 2km). Begrüßung durch Herrn Huhndorf. Hier bekommen wir einen Vortrag über Stromspeichertechnik. Mittagessen: Erbsensuppe mit oder ohne Wurst.

12:30 Uhr Start nach Selm Bork.

13:00 Uhr: Ankunft am Rathaus Selm Bork am Adenauer-Platz 2, 51.665761,7.469532, Stabübergabe an BM Löhr, Grußwort, zweite Prüfung (Gerd´s Elchtest).

13:30 Uhr: Abfahrt, von Selm bis Lünen ca. 10 km.

14.00 Uhr: Ankunft am Rathaus Lünen, Adresse: Willy-Brandt-Platz 1, 51.614376,7.522324 , Zufahrt über Marie Juchacz Str., weiter über in Im Hagen. Am Infopoint Stabübergabe an BM Stodollick, Grußwort, Kaffee und Proviantpaket Bäckerei Kanne. Stehtisch-Gespräch mit Politikern und Wirtschaftsvertretern, Probefahrten für Besucher. Dritte Prüfung (genau an einem Strich auf der Strasse anhalten).

15:15 Uhr Start nach Dortmund, ca. 15 km, ca. ½ Stunde.

16.00 Uhr: Ankunft an der Hansastraße, 51.512969,7.463781, Zufahrt über Silberstraße, Stabübergabe an Herrn Wirtschaftsförderer Udo Mager, Begrüßung durch den Schirmherrn, als Gast wird Verkehrsminister Michael Groschek zu uns sprechen, vierte Prüfung (rückwärts an einen Pfahl fahren). Wer laden muss, kann an den Ladesäulen der RWE in nächster Umgebung nachladen, Hinweise gibt Martin Behrs.

16:30 Uhr: Start mit dem Minister zum Autohaus Rüschkamp in Dortmund, Adresse: Evinger Straße 22 bis 24,  51.538228,7.455273.

17:00 Uhr: Ankunft am ISOR-Standort bei Rüschkamp, Eröffnungsfeier des Autohauses Rüschkamp (Gold-Sponsor). Der Tourtag endet mit einer von Rüschkamp organisierten Grill-Party in Rüschkamps Werkstatt. Man kann auf dem Parkplatz im Auto, im nahegelegenen Park im eigenen Zelt, notfalls auch auf der ISO(R)-Matte in der Werkstatt übernachten. Richtige Betten gibt es im Hotel Senator, Münsterstraße 187, bitte bei Bedarf auch hier selbst buchen http://www.tvtrip.de/dortmund-hotels/hotel-senator-dortmund

20:00 Uhr: Nina Scheer liest aus ihrem druckfrischen Buch „Energiewende fortsetzen„.

Sonntag, den 8.7.

8.00 Uhr: Frühstück bei Rüschkamp (Armband). Elke, Norbert, Nico, Erhard, Martin, Gerd, Bernd helfen (Geschirr und Besteck sind vorhanden). Anschließend Briefing.
9.30 Uhr: Start nach Düsseldorf zum Parkplatz am Stadttor, Einfahrt von der Ernst Gnoß-Straße, 51.215525, 6.761883. Etwa 80 km, 2,5 Std Fahrzeit.
Wichtiger Hinweis für die Fahrer, da große Teile der Stadt wegen Triathlon gesperrt sind: Der Rheinufertunnel ist von der Cecilienallee her für den Verlehr einspurig befahrbar. ( lt. Polizei). Im Tunnel kann man dann zum Stadttor (Ausfahrt Landtag) rausfahren.
Ab 12.00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, Laden der Fahrzeuge, Chef am Platz: Bernd mit Jürgen Kling, Regierungsdirektor, Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen – Büro der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien.
13.00 Uhr: Imbiss beim Italiener am Stadttor
14.30 Siegerehrung durch Gerd Petrusch und Henning Bettermann (1. Und 2. Vorsitzender der ISOR), Pokalübergabe durch den Vertreter der Landtagspräsidentin, Vizepräsident Keymis und den Vertreter der Europaministerin, Staatssekretär Dr. Eumann
Ende der Tour de Ruhr, die Organisation der anschließenden Sternfahrt nach Brüssel liegt in den Händen des Vereins der Elektromobilfreunde in der Region Aachen (V.E.R.A.) Schirmherrin der Europatour ist NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren.
15.30 Uhr: Staatssekretär Dr. Eumann und Vizepräsident Keymis starten gemeinsam die Erste Europa-Sternfahrt nach Brüssel.
Nach dem Start ist der Tunnel in Richtung Süden (Südbrücke) befahrbar. Start ist am Lahnweg (direkt am Parkplatz). Polizei regelt die Ausfahrt und dann geht’s in den Tunnel Richtung Süden.
Fahrt nach Aachen, Empfang durch V.E.R.A. Übernachtung in Eschweiler (Kaserne). Siehe gesonderter Ablaufplan von V.E.R.A.

Montag, den 9.7.: Programm in Aachen durch V.E.R.A.

Dienstag, den 10.7.: Fahrt nach Brüssel mit zwei Zwischenstationen zum Laden in Tongeren und Tienen..

Mittwoch, den 11.7.: Besuchsprogramm im Europaparlament auf Einladung von  MdEP Sabine Verheyen, Zusammentreffen mit andern Personen aus Europa, Präsentation der Fahrzeuge, Ende der Europa-Sternfahrt.

Donnerstag, den 12.7.: Rückreise nach eigener Planung.

8:45 Uhr Start nach Lüdinghausen (ca. 9km) zum Rathaus, Adresse: Steverstr. 29, in 59348 Lüdinghausen, 51.770682,7.442319.

9:00 Uhr: Aufstellen vor dem Rathaus (Präsentation der Fahrzeuge beim Bauernmarkt).

9.15 Uhr Begrüßung Bürgermeister Borgmann.

9:30 Uhr: Start durch den Bürgermeister, gute Wünsche: Pfarrer Kreutz (ca. ½ Stunde Fahrzeit bis Nordkirchen).

10.30 Uhr: Ankunft am Schloss Nordkirchen vor der Freitreppe, 51.734763,7.532476. Plan im Fahrerhandbuch. Stabübergabe an BM Bergmann, Grußwort, Fotos macht Thomas Borowski einzeln vor dem Schloss. Vor Erreichen der Freitreppe warten, einzeln zur Freitreppe fahren, Foto machen lassen, dann weiter fahren auf der Schlossstraße zur ersten Prüfung (genau Tempo 30 am Messpunkt in der Schlossstraße, anschließend weiter fahren zum Solarzentrum (ca. 2km).

11.30 bis 12.30 Besichtigung Solarzentrum Münsterland in Nordkirchen (Hauptsponsor). Adresse: Ferdinand-Kortmann-Str. 5, 51.741699,7.510954, am Kreisverkehr K2n Richtung Selm (ca. 2km). Begrüßung durch Herrn Huhndorf. Hier bekommen wir einen Vortrag über Stromspeichertechnik. Mittagessen: Erbsensuppe mit oder ohne Wurst.

12:30 Uhr Start nach Selm Bork.

13:00 Uhr: Ankunft am Rathaus Selm Bork am Adenauer-Platz 2, 51.665761,7.469532, Stabübergabe an BM Löhr, Grußwort, zweite Prüfung (Gerd´s Elchtest).

13:30 Uhr: Abfahrt, von Selm bis Lünen ca. 10 km.

14.00 Uhr: Ankunft am Rathaus Lünen, Adresse: Willy-Brandt-Platz 1, 51.614376,7.522324 , Zufahrt über Marie Juchacz Str., weiter über in Im Hagen. Am Infopoint Stabübergabe an BM Stodollick, Grußwort, Kaffee und Proviantpaket Bäckerei Kanne. Stehtisch-Gespräch mit Politikern und Wirtschaftsvertretern, Probefahrten für Besucher. Dritte Prüfung (genau an einem Strich auf der Strasse anhalten).

15:15 Uhr Start nach Dortmund, ca. 15 km, ca. ½ Stunde.

16.00 Uhr: Ankunft an der Hansastraße, 51.512969,7.463781, Zufahrt über Silberstraße, Stabübergabe an Herrn Wirtschaftsförderer Udo Mager, Begrüßung durch den Schirmherrn, als Gast wird Verkehrsminister Michael Groschek zu uns sprechen, vierte Prüfung (rückwärts an einen Pfahl fahren). Wer laden muss, kann an den Ladesäulen der RWE in nächster Umgebung nachladen, Hinweise gibt Martin Behrs.

16:30 Uhr: Start mit dem Minister zum Autohaus Rüschkamp in Dortmund, Adresse: Evinger Straße 22 bis 24,  51.538228,7.455273.

17:00 Uhr: Ankunft am ISOR-Standort bei Rüschkamp, Eröffnungsfeier des Autohauses Rüschkamp (Gold-Sponsor). Der Tourtag endet mit einer von Rüschkamp organisierten Grill-Party in Rüschkamps Werkstatt. Man kann auf dem Parkplatz im Auto, im nahegelegenen Park im eigenen Zelt, notfalls auch auf der ISO(R)-Matte in der Werkstatt übernachten. Richtige Betten gibt es im Hotel Senator, Münsterstraße 187, bitte bei Bedarf auch hier selbst buchen http://www.tvtrip.de/dortmund-hotels/hotel-senator-dortmund

20:00 Uhr: Nina Scheer liest aus ihrem druckfrischen Buch „Energiewende fortsetzen„.

Sonntag, den 8.7.

8.00 Uhr: Frühstück bei Rüschkamp (Armband). Elke, Norbert, Nico, Erhard, Martin, Gerd, Bernd helfen (Geschirr und Besteck sind vorhanden). Anschließend Briefing.
9.30 Uhr: Start nach Düsseldorf zum Parkplatz am Stadttor, Einfahrt von der Ernst Gnoß-Straße, 51.215525, 6.761883. Etwa 80 km, 2,5 Std Fahrzeit.
Wichtiger Hinweis für die Fahrer, da große Teile der Stadt wegen Triathlon gesperrt sind: Der Rheinufertunnel ist von der Cecilienallee her für den Verlehr einspurig befahrbar. ( lt. Polizei). Im Tunnel kann man dann zum Stadttor (Ausfahrt Landtag) rausfahren.
Ab 12.00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, Laden der Fahrzeuge, Chef am Platz: Bernd mit Jürgen Kling, Regierungsdirektor, Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen – Büro der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien.
13.00 Uhr: Imbiss beim Italiener am Stadttor
14.30 Siegerehrung durch Gerd Petrusch und Henning Bettermann (1. Und 2. Vorsitzender der ISOR), Pokalübergabe durch den Vertreter der Landtagspräsidentin, Vizepräsident Keymis und den Vertreter der Europaministerin, Staatssekretär Dr. Eumann
Ende der Tour de Ruhr, die Organisation der anschließenden Sternfahrt nach Brüssel liegt in den Händen des Vereins der Elektromobilfreunde in der Region Aachen (V.E.R.A.) Schirmherrin der Europatour ist NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren.
15.30 Uhr: Staatssekretär Dr. Eumann und Vizepräsident Keymis starten gemeinsam die Erste Europa-Sternfahrt nach Brüssel.
Nach dem Start ist der Tunnel in Richtung Süden (Südbrücke) befahrbar. Start ist am Lahnweg (direkt am Parkplatz). Polizei regelt die Ausfahrt und dann geht’s in den Tunnel Richtung Süden.
Fahrt nach Aachen, Empfang durch V.E.R.A. Übernachtung in Eschweiler (Kaserne). Siehe gesonderter Ablaufplan von V.E.R.A.

Montag, den 9.7.: Programm in Aachen durch V.E.R.A.

Dienstag, den 10.7.: Fahrt nach Brüssel mit zwei Zwischenstationen zum Laden in Tongeren und Tienen..

Mittwoch, den 11.7.: Besuchsprogramm im Europaparlament auf Einladung von  MdEP Sabine Verheyen, Zusammentreffen mit andern Personen aus Europa, Präsentation der Fahrzeuge, Ende der Europa-Sternfahrt.

Donnerstag, den 12.7.: Rückreise nach eigener Planung.

Route

Etappe 1

Lüdinghausen – Nordkirchen – Selm – Lünen – Dortmund – Düsseldorf

Anlässlich der am 2.7.2012 besiegelten gegenseitigen Ehrenmitgliedschaft hat uns unser Partner ruhrmobil-E diese interaktive Routenkarte geschenkt.

Hier ist nur ein nicht aktives Abbild zu sehen, bitte oben klicken.

                       Quelle: Ernesto Ruge, ruhrmobil-E

                                                                                                           


Etappe 2
    Europa-Sternfahrt

Düsseldorf – Aachen – Brüssel

                Quelle: Google

    Projektpartner:

Autohaus RÜSCHKAMP        

Das Autohaus Rüschkamp stellt vier Elektrofahrzeuge zur Verfügung (Opel Ampera, Chevrolet Volt, Peugeot iOn, Peugeot 3008 H4),Testfahrten sind möglich, bitte anmelden unter bli@autohaus-rueschkamp.de

Die Tour de Ruhr endet in der neuen Filiale in Dortmund, wo Autos und Fahrer mit regenerativer Energie versorgt werden.

Der Partner im Autohaus Rüschkamp, die Firma Quick Reifendiscount, stiftet für die Reifen der Fahrzeuge eine Stickstofffüllung.

Solarzentrum Münsterland               

Das Solarzentum Münsterland organisiert einen Vortrag über Speichertechnik und stiftet ein Mittagessen.

e-Wolf                                      

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte, Tour de Ruhr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.