Ladesäulen – Vorgaben sind Planwirtschaft!

Öffentliche Ladestationen für E-Autos gibt es zu wenige. Die EU-Länder sollen sich nun verpflichtende Ziele für den Ausbau des Stromtankstellen-Netzes setzen.   EU-Verkehrsminister wollen keine “Planwirtschaft” und erteilen verbindlichen Vorgaben zum Aufbau von Ladesäulen und Wasserstoff-Tankstellen, wie sie die EU-Kommission vorsieht, eine Absage. Stattdessen solle sich jedes EU-Land eigene Ziele für eine “angemessene Anzahl” an alternativen Tankstellen setzen, wodurch auch keine Strafen bei Nicht-Erreichen drohen. Es dürfte also beim Flickenteppich bleiben. Immerhin: Die Einigung auf den Typ2-Stecker für Elektro-Neuwagen bleibt.
heise.de, kfz-betrieb.vogel.de

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.