1. Tag der Elektromobilität in Witten war ein gelungenes Festival

Viele bunte Smarties, natürlich mit dabei: Josef von der ISOR

Viele bunte Smarties, natürlich mit dabei: Josef von der ISOR

Anlässlich der Zwiebelkirmes wurde der 1. Tag der Elektromobilität in Witten veranstaltet. Das war ein guter Griff der Veranstalter Christina, Vanessa und Karsten), die Mischung aus Handel und Szene war informativ und gesellig zugleich. Das Wetter spielte mit (Gerd: wenn die ISOR dabei ist, scheint immer die Sonne), bei sommerlichen Temperaturen war die Ruhrstraße sehr gut besucht, die versprochene Eiskugel verfehlte ihre Wirkung nicht.

Die Wittener Stadtwerke haben mitten im Zentrum der Stadt zwei Ladeparkplätze mit einer Ladesäule eingerichtet, für die zahlreichen Aussteller und Besucher mit Elektroautos wurden am Ausstellungstag zusätzlich dicke Stromleitungen verlegt, so dass alle Autos mit Strom versorgt werden konnten.

Das Autohaus Rüschkamp stellte einen Chevrolet Volt (baugleich mit dem Opel Ampera) aus, sowie einen Peugeot Partner electric und einen Peugeot iOn. Das Interesse an der Elektromobilität war groß, viele Fachgespräche wurden geführt, das Informationsangebot diverser Autohäuser (BMW, Mitsubishi, Nissan, Renault und VW) und der Vereine ISOR Dortmund und ruhrmobil-E Bochum wurde bestens angenommen.

Letztes Foto: Ruhrnachrichten

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.