Unser Pionier Carsten Fischer hat das „Supercharging“ getestet

Das ist Elektromobilität 2.0: Das erste Mal „Supercharging“ in Zevenaar. Vor wenigen Tagen wurde dort ein brandneuer Supercharger in Betrieb genommen. Ich konnte es mir heute nicht verkneifen eine Spritztour dorthin zu machen. Acht Ladesäulen warten dort an der A12 auf die Model S. Kurz nach mir kam eine holländische Familie aus Amsterdam hinzu und wir konnten bei einen kurzen Kaffee noch nette Stromgespräche führen. Der Ladevorgang bis 90% geht so flott, ich brauchte für die Tasse Kaffee länger. Laderate war bei 135 kW: 474 km Reichweite pro Stunde.
Foto: E-Pionier Carsten Fischer:</p>
<p>Das ist Elektromobilität 2.0: Das erste Mal "Supercharging" in Zevenaar. Vor wenigen Tagen wurde dort ein brandneuer Supercharger in Betrieb genommen. Ich konnte es mir heute nicht verkneifen eine Spritztour dorthin zu machen. Acht Ladesäulen warten dort an der A12 auf die Model S. Kurz nach mir kam eine holländische Familie aus Amsterdam hinzu und wir konnten bei einen kurzen Kaffee noch nette Stromgespräche führen. Der Ladevorgang bis 90% geht so flott, ich brauchte für die Tasse Kaffee länger. Laderate war bei 135 kW: 474 km Reichweite pro Stunde.
Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Unser Pionier Carsten Fischer hat das „Supercharging“ getestet

  1. e-auto-busch sagt:

    Das sind doch mal schöne Botschaften. Einfach mal zeigen was geht. Schön!
    Und nun können die Anderen ja mal sehen wie man das macht.
    Glückwunsch Carsten!! Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.