Saerbeck: Mustergemeinde lädt zum 14.6. ein – dennoch: hier besteht Nachholbedarf!

EnergieKommuneWird hier die Wirklichkeit dem Anspruch gerecht? Kommt jetzt der Ladepark?

 

Positiv: Am Samstag, 14.6.2014, von 11 bis 14 Uhr begeht der berühmt gewordene Bioenergiepark in Saerbeck einen Tag der Elektro-Mobilität. Die Leitung hat alle unsere E-Mobil-Freunde eingeladen zu einem Treffen dort und an den Veranstaltungen dort teilzunehmen. Im Bioenergiepark der kleinen Gemeinde werden 7 Großwindkraftanlagen betrieben sowie etliche PV-Anlagen auf den ehemaligen Panzerstellungen des Militärgeländes. Alle Anlagen sind mit Gemeindemitteln und Bürgerbeteiligungen errichtet worden, und die umweltfreundliche Stromerzeugung ist ein Vorbild geworden für die wirtschaftliche umweltverträgliche dezentrale Energieerzeugung, wie sie eigentlich flächendeckend möglich sein würde, wenn viel mehr kleine Gemeinden dieses Geschäft den teuren Stromgroßkonzernen abnehmen würden, die aufgrund überteuerter Strompreise neoliberal abzocken und die riesenhaften Gewinne  –  welche 300% über den Gewinnen der Normalwirtschaft liegen   –  branchenfremd international zur weiteren Ausbeutung benutzen.

Negativ: Josef Busch hat hier folgende Erfahrung gemacht:

„Ich war im letzten Winter (Jan.) mal in Saerbeck. Für mich als E-Auto Fahrer war das nicht so prickelnd. Mußte nach einer Steckdose richtig suchen. Bin dann bei einem Wirtshaus gelandet.Die Steckdose an der Volksbank ging wohl nur in der Geschäftszeit. Auch sonst viel Werbungfür Ihren Strom, aber nix für uns zu Tanken. Selbst am Gelände ,bin bis dort gelaufen währendder Ladezeit, habe ich keine Steckdose gesehen. Wohl die Windräder und die BHKW waren zuhören. Schade das man hier den Blick für uns noch nicht gefunden hat. Auch im Ort gibt es einInfo Zentrum. Habe auch dort mit einigen Leuten gesprochen. Sehr ernüchternd!!! NiX!!.
Gib das mal einfach so weiter nach „Saerbeck“. Wäre schön, wenn Saerbeck da aus dem Stillstand wieder in die Bewegung kommen würde. Viele Milionen für die Anlagen und nicht mal 500 Euro für ne einfache DSK oder etwas mehr für eine P&C. Auch ist man heute schon mit 1000 Euro für eine Typ 2 von EV-BOX dabei. Die Gastronomen waren auch bei der Frage nach Strom für uns überfordert. Einfach in der Richtung noch viel Brachland dort in Saerbeck. Schade hab mir das ein wenig anders vorgestellt.“

 

Dieses Brachland sollte am 14.6. von einem Rudel von Elektrofahrzeugen besetzt werden!

Dieser Beitrag wurde unter Ladestationen, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.