Feinplanung der 17. Solarchallenge 2023

Der Termin steht fest (5. bis 7. Mai 2023).

Der Höhepunkt sollte die Besichtigung des Batterieforschungszentrums in Münster-Hiltrup werden. https://www.ipt.fraunhofer.de/de/profil/geschaeftsfelder/energiespeicher/ffb.html Leider ist dort noch Baustelle, vor allem ist aber niemand bereit, uns das am Samstag zu zeigen. Alternativ können wir die schon provisorisch laufende Fertigung in Münster-Nord in einer AlexPro-Werkstatt (Adresse: Anton-Bruchhausen-Straße 1) am Freitag von 16 bis 17 Uhr mit Führung besichtigen. https://www.alexianer-werkstaetten.de/muenster/forschungsfertigung-batteriezelle-startet-forschungsbetrieb-in-muenster/ Wir könnten uns vorher ab 14 zum Kaffeetrinken in der historischen Gaststätte Wienburg, Kanalstraße 237, treffen. Das dortige Garten-Café wird extra für uns 2 Stunden früher geöffnet.

Bildergalerie dieser Unterkunft
Bildergalerie dieser Unterkunft

Anschließend werden wir zum Vortrag um 16 Uhr rüberfahren und dann 17 Uhr zum Cani fahren.

Das Gebäude des AlexProWerks von außen.
Die Fraunhofer Forschungsfertigung Batteriezelle (FFB) hat ihre Forschungsaktivitäten in Münster begonnen. Die Mitarbeitenden der Fraunhofer-Gesellschaft sowie des MEET Batterieforschungszentrums der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster haben im FFB Workspace eine Misch- und Beschichtungsanlage zur Erprobung der Elektrodenfertigung in Betrieb genommen.

Wer am Freitagnachmittag nicht dabei sein kann, kann wie immer gleich nach Lüdinghausen hinten auf den Schulhof des Cani (Disselhook 6, vorbei an der Musikschule, Freiheit Wolfsberg 2) fahren.

Am Samstag findet die Rundfahrt als Rallye statt. Es müssen also Aufgaben gelöst werden, und es gibt eine Siegerehrung.

Oberturm und Wappen des Schiffshebwerk Henrichenburg.

Sie beginnt mit der gemeinsamen Besichtigung des historischen Schiffshebewerks in Henrichenburg. https://schiffshebewerk-henrichenburg.lwl.org/de/ Dort treffen wir uns um 10 Uhr als Gruppe zum gemeinsamen Eintritt. Von da an kann sich dann jeder den ganzen Tag frei bewegen und die Rallyetour abfahren. Die Fragebögen für die Rallye werden am Eingang des Museums verteilt, damit alle, die mitmachen möchten, dieselben Chancen haben. Zeitlich bedeutet das, dass wir am Samstag um 8 Uhr frühstücken und um 9 Uhr nach Henrichenburg aufbrechen müssen. Wieviel Zeit sich dann jeder für das Museum nehmen will, muss jeder oder jede Freundesgruppe selbst entscheiden.

Ein paar Sehenswürdigkeiten, die rallyemäßig auf der Strecke gefunden werden müssen. Unter anderem werdet ihr dabei die größte schwimmende Solaranlage der Welt (?) sehen. Allerdings müsst ihr dazu einen Spaziergang machen, denn mit dem Auto anfahren und parken ist dort überall verboten. Den nächsten Parkplatz (Sandstraße) erreicht ihr von Haltern Richtung Dülmen fahrend in Hausdülmen. Am Sportplatz müsst ihr rechts abbiegen, dort parken. Zu Fuß erreicht ihr von da aus den Silbersee III. https://www.erneuerbareenergien.de/solarenergie/schwimmende-solaranlage-solarstrom-vom-silbersee Ich will aber nicht zuviel vorwegnehmen, Einzelheiten werden auf dem Fahrerhandzettel stehen. Die Länge der Tour beträgt knapp 80 km, damit Ihr Zeit und Ladezeit kalkulieren könnt. Wir treffen uns dann als Gesamtgruppe abends zur Grillfete wieder. So zwischen 19 und 20 Uhr wieder eintrudeln. Wer etwas Spezielles auf den Grill legen möchte, kann sich das natürlich mitbringen.

undefined

Auch der erste E-Parktower wird dabei sein.

Europas erster E-Parktower in Haltern - Westfalen-Lippe - Nachrichten - WDR

Der E-Parktower hinter dem Halterner Bahnhof sieht futuristisch aus, ist aber bislang nur ein Demo-Modell, also nicht in Betrieb. Einer der Geschäftsführer wird uns aber einen Probebetrieb ermöglichen.

Am Sonntag ist wie immer Eisessen geplant. Das Vorstellen des Projekts „Leader-Region Kleeblatt“ kann leider nicht stattfinden. https://www.senden-westfalen.de/leader Dabei geht es um Klimaschutz in der ländlichen Region. Es hatte hier keiner Zeit, darüber zu berichten. Stattdessen fahren wir zur Besichtigung des im Bau befindlichen 3D-Sportlerheims nach Capelle und treffen uns dann wieder zum Natureisessen in der Eisdiele Pallina in Nordkirchen.

Angemeldet haben sich über 30 Teilnehmer. Übernachtung, Blechpizza am Freitagabend, 2x Frühstück, Grillabend am Samstag sowie Eintritt in Henrichenburg sind inbegriffen, Getränke werden spitz abgerechnet.

Gerd hat immer Sonnenschein garantiert, den müsst ihr nun mitsamt guter Laune selbst mitbringen. Viel Spaß, Bernd vom EL-Team.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Feinplanung der 17. Solarchallenge 2023

  1. Horst Lilleike sagt:

    Guten Tag!
    Zur Info:
    Ich war für die Anmeldung zur Solarchallenge etwas spät dran und habe gerade erst die Startgebühr überwiesen. Ich hoffe, dass es mit der Anmeldung trotzdem klar geht.

    Bisher war ich noch nie mit von der Partie, aber die Vereinskollegen von V.E.R.A. haben mir soviel von Eurer Veranstaltung vorgeschwärmt, dass ich nun doch mal teilnehmen wollte.

  2. Fritz Kremer sagt:

    Hallo,

    sorry, meine geplante Teilnahme geht leider nicht zu realisieren,
    der Hexenschuss macht mich unbeweglich.

    Wünsche viel Spaß.

    Schönen Gruß
    Fritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.