Solarchallenge Münsterland 2018

SCM 2017 am Cani in LH

Hallo Freundinnen und Freunde der Elektromobilität,

da schon überall eifrig geplant wird, hier der der Termin der nächsten SCM in Lüdinghausen: 13. bis 15. April 2018.

Am Samstag, den 14.4. fahren wir nach Harsewinkel zur Firma Claas

zur Werksbesichtigung.

Diese Weltfirma in unserer Region vergibt Termine immer etwa ein Jahr im Voraus, daher steht dieser Termin schon länger fest.

Viele Grüße von Bernd, Fabian, Josef, Lukas und Thomas

 

Veröffentlicht unter Mitteilungen, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Die Post bietet jetzt jedem Unternehmer den Streetscooter an

Die Post schreibt jetzt Gewerbetreibende an, um den Streescooter auf den Markt zu bringen:

                                                                         13. September 2017

Sehr geehrter Herr XYZ,

Umweltbelastungen durch Lärm, Feinstaub und Stickoxide sowie drohende Fahrverbote für Dieselfahrzeuge stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen.

Mit den StreetScootern können Sie ab sofort auf moderne E-Mobilität umsteigen und so Klima und
Kostenbewusstsein in Einklang bringen. Die rein elektrisch betriebenen Nutzfahrzeuge sind
in puncto Reichweite, Volumen und Zuladung für den harten Arbeitsalltag optimiert und emissionsfrei unterwegs – und mit über 9 Millionen Kilometern im Zustellbetrieb der Deutschen Post praxiserprobt!

Der StreetScooter ist auch für Sie eine praktikable und zukunftsweisende Alternative für Ihre
täglichen Ansprüche. Steigen Sie um und nutzen die vielen Vorteile der E-Mobilität für Ihr Geschäft:

  • Sparsam und umweltfreundlich
  • Reduzierte Wartungs-, Service- und Reparaturkosten
  • Günstig in der Anschaffung dank Umweltbonus
  • Attraktive Leasingkonditionen

Weitere Informationen können Sie dem beigefügten Flyer entnehmen. Oder lassen Sie sich ganzunverbindlich von unseren StreetScooter-Experten beraten. Klicken Sie dafür einfach auf den Button „Unverbindliche Beratung“.

Wir freuen uns aus Sie!

Ihre StreetScooter-Experten der Deutschen Post AG

Veröffentlicht unter neue Elektroautos | Hinterlasse einen Kommentar

DSL-Treffen in Westenholz war einfach nur schön

Geladene Gäste aus dem Drehstromnetz, Pioniere der Elektromobilität vom EL-Team-Münsterland, der ISOR, von V.E.R.A. sowie aus Österreich trafen sich am letzten Wochenende im westfälischen Westenholz zu drei wundervollen Ferientagen mit kleinen und großen Elektroautos.

Seit 2008 ist die Remise am Brückenweg Treffpunkt der E-Auto-Pioniere.

Margret und Franz hatten wie alle Jahre wieder Freundinnen und Freunde aus der Elektroauto-Szene eingeladen. Bei schönstem Sonnenwetter trafen am 25. August 2017 ca. 30 Elektroautobegeisterte aus Deutschland und Österreich  in 20 Elektroautos auf dem paradiesischen Anwesen am Brückenweg ein. Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen gab es gleich zur Begrüßung, abends verrichtete der nahe Pizzaservice zügig seinen Dienst, und das leckere Hohenfelder Pils mundete bei sommerlichen Temperaturen.

Am nächsten Morgen holte Ralf frische Brötchen, und nach reichhaltigem Frühstück startete die Gruppe um 10.30 Uhr nach Lichtenau, wo der Klimaschutzmanager  Günter Voß von der erfolgreichen Arbeit mit Existenzgründern  im Technologiezentrum für Zukunftsenergien berichtete. Nebenbei flossen nicht nur Kaffee und kalte Getränke in die von der wundervollen Fahrt durch das Eggegebirge durstigen Kehlen, sondern auch vor Ort in der Energiestadt gewonnener Ökostrom in die aufnahmebereiten Batteriezellen. Die Spielkinder unter den Elektrofahrern hatten Spaß, die Spielgeräte auszuprobieren, mit denen normalerweise Kindern der Zugang zur Nutzung der regenerativen Energien ermöglicht werden soll.

Anschließend ging die Fahrt weiter zu den Externsteinen im Teutoburger Wald, wo dieses von Menschen bearbeitete Naturwunder besichtigt und der Hunger beim Felsen-Wirt gestillt werden konnte. Nach dem Waldspaziergang zurück zu den Autos ging es durch das Paderborner Land und den Truppenübungsplatz Sennelager wieder nach Westenholz zurück, wo nach dem erlebnisreichen Ferientag Fleisch und Würstchen prima schmeckten. Der gut gefüllte Kühlschrank lieferte reichlich Gerstensaft und andere Köstlichkeiten, so dass beim Fachsimpeln über „Watt und Volt“ sowie andere wichtige Themen über Gott und die Energiewelt bis in den nächsten Morgen fröhlich gefeiert wurde.

Über Nacht hingen die Elektroautos an der Steckdose sowie ihre Fahrer an der Flasche mit dem viel zitierten Loch, so dass nach dem besinnlich-ruhigen Frühstück zufriedene Menschen in ihren smarten Autos entweder nach Hause oder zum Ausklang nach Rietberg fuhren. Dort wurden im Art Studio von Angelo Monitillo interessante und lustige Kunstwerke bewundert, deren Material größtenteils eine Vergangenheit hat, die den bastelnden und schraubenden „Stromern“ nicht fremd war. Danach genoss die Gruppe noch „ein Stück italienischer Lebensfreude“ in der Gelateria La Luna, und viel zu früh war das schöne Wochenende wieder vorbei, für das die Gäste den Gastgebern herzlich danken.

Quantensprung: Lukas mit Model S in 2017 .

Fabian und Lukas 2008.

Den Lauf der Zeit  und die Veränderung beim Fortschreiten verdeutlicht Lukas am besten: kam  er 2008 zur ersten DSL-Tour noch als Schüler im dreirädrigen CityEL-Kabinenroller auf den Hof, reiste er 2017 mit Frau Jana und Sohn Merlin im  Tesla Model S – Dienstwagen an. Nicht nur die Fahrer, auch die Elektroautos haben sich entwickelt, der Spaß am Fahren mit Strom aber ist geblieben. Auf den kleinen Merlin ist er schon übergegangen. Gene, Muttermilch, Prägung? Wer weiß?

Viel Spaß an der Fotogalerie wünscht Bernd.

Veröffentlicht unter Berichte | Hinterlasse einen Kommentar

Elektrofahrer sind am 2. September nach Drüpplingsen eingeladen

Gerd Hiersemann lädt zum Linden-Lichterfest ein.

Liebe „Alternativ – Mobil“ Begeisterte !

In diesem Jahr findet das LindenLichterFest in Drüpplingsen  am Samstag  02.09.2017 ab 18 Uhr
unter den Linden an der Alten Grundschule Eichelberger Straße 65 statt.
 Wohlfühl – Oase mit Lichtzauber  bei KuN Drüpplingsen
In diesem Jahr findet das LindenLichterFest in Drüpplingsen  am Samstag  02.09.2017 ab 18 Uhr
unter den Linden an der Alten Grundschule Eichelberger Straße 65 statt.
KuN erwartet ein überschaubares Fest, da so kurz nach den Sommerferien und etlichen Alternativ – Veranstaltungen,

auch im Bereich der Elektromobilität, sich die Bürger vermutlich endsprechend verteilen.

Mit Einsatz hat das kleine Team der Initiative KULTUR UND NATUR DRÜPPLINGSEN die Planung und Vorbereitungen begonnen, um bei
gutem Wetter die Veranstaltung wie in den letzten Jahren zu einem besinnlichen Ereignis mit wunderschönen Licht – Illuminationen
werden zu lassen. Gäste aus dem Dorf und den umliegenden Gemeinden sind willkommen  um mit den Mitstreitern der Initiative einen

stimmungsvollen Abend zu verbringen.

Lokal nachhaltige Stände gepaart mit, Infos, alternativen Fahrzeugtechniken, zauberhafter Beleuchtung und geselligem Beisammensein unter den Linden

machen schon heute neugierig auf diesen Abend.
Alternative Mobilität hat schon einige Jahre Einzug bei diesem traditionsreichen KuNFest gefunden.
Zwischenzeitlich wurde das E-Mobil – Team Sauerland ins Leben gerufen. Ein Blog entstand … https://nachhaltigmobilblog.wordpress.com/ueber/
Der Vorplatz an der Alten Grundschule Eichelberger Straße 65 in Drüpplingsen ist für
Alternative Fahrzeuge reserviert. Lademöglichkeiten für EAutos bestehen NICHT.  KULTUR UND NATUR DRÜPPLINGSEN
sucht das älteste Elektrofahrzeug unter den Anwesenden. Jeder Fahrer kann seine Geschichte erzählen. E-Bikes sind am ADFC Stand zu finden.
Im Obergeschoss ist die Fotoausstellung „Lokale Nachhaltigkeit“ zu besichtigen. Bitte einplanen und weitersagen …..
Helfer sind Samstags und Sonntags ab 10 Uhr willkommen.
Für das KuN Team
Gerd Hiersemann
Veröffentlicht unter Berichte | Hinterlasse einen Kommentar

Tour de Ruhr 2017: Futuristische Solarmobile und alltagstaugliche Serienfahrzeuge

Futuristische Solarmobile rollten durch Drüpplingsen

DRÜPPLINGSEN. Von der „Seifenkiste“ bis zur Luxus-Elektrokarosse: 26 teils futuristische Fahrzeuge sind bei der Tour de Ruhr am Samstag durch Drüpplingsen gefahren, um zu beweisen, dass Solar- und Elektromobile alltagstauglich sind.

Star der Rallye war der SolarWorld GT                                                                  Foto: Bernd Paulitschke

26 Fahrzeuge fuhren bei der Tour de Ruhr 2017 mit – und machten auch in Drüpplingsen Station.

Da spielte auch die strahlende Sonne mit: Die rund 50 Besucher und Teilnehmer konnten sich die Sonnenkraft mit den Solarzellen teilen. Mit 26 Fahrzeugen – von Elektrorollern sowie Fahrzeugen mit „Seifenkisten-Charakter“ bis hin zu edlen Luxus-Elektrokarossen – fand die Tour de Ruhr 21 für Solar- und Elektrofahrzeuge im bereits 26. Jahr statt.

Alle teilnehmenden Fahrzeuge waren für die Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. „Zudem muss der Nachweis bestehen, dass die verwendete Elektroenergie ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird“, erklärte Bernd Lieneweg von der veranstaltenden Initiative Solarmobil Ruhrgebiet (ISOR) aus Dortmund und ergänzte: „Mit der Rallye möchten wir die Alltagstauglichkeit sowie die Möglichkeiten der umweltfreundlichen Energienutzung im Straßenverkehr aufzeigen. Rund 400 Kilometer kann ich mit meinem Opel Ampera ohne Zusatzaufladung fahren. Im Schnelllademodus reicht ungefähr eine Stunde zum Aufladen“.

Hier den Artikel lesen und die Fotostrecke sehen.

Vor dem Start in Senden – der nagelneue Opel Ampera-e vom Autohaus Rüschkamp.             Foto BLi

Veröffentlicht unter Berichte | Hinterlasse einen Kommentar

e-CROSS GERMANY 1. bis 3. September 2017 – nationale Rallye und Raodshow für Elektrofahrzeuge

Jens lädt mal wieder ein:

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer emissionsfreier Mobilität,

anbei sende ich euch Informationen zur Teilnahme an der e-CROSS GERMANY 2017, der nationalen Rallye und Raodshow für Elektrofahrzeuge.


Wer ist dabei? Über eine Teilnahme und Rückmeldung würde ich mich freuen. Einige letzte Last-minute Plätze sind noch zu vergeben, auch zur Teilnahme  an der e-CROSS e-Bike Tour quer durch NRW.
Elektrische Grüße,
Jens Ohlemeyer
KlimaWoche Bielefeld e.V.
Jens Ohlemeyer
Vorstandsvorsitzender
Tour Manager e-CROSS GERMANY
Koordination Schule der Zukunft Regierungsbezirk Detmold für die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA)
Fachberater der Bezirksregierung Detmold
 
Loebellstraße 10
33602 Bielefeld
 
Steuernummer: 305/5978/1358
Amtsgericht Bielefeld VR 4328
 
Veröffentlicht unter Berichte | Hinterlasse einen Kommentar

Tour de Ruhr 2017 – bei strahlendem Sonnenschein nach Drüpplingsen

Tour de Ruhr 2017 nach Drüpplingsen, erster Ladehalt bei EBG Compleo in Lünen.    Foto: Martin

Zumindest Freitag und Samstag meinte es die Sonne gut mit uns. Hier ein paar Eindrücke von der beschaulichen Ausfahrt Richtung Iserlohn.

Wenn noch jemand seine Bilder einstellen möchte, soll er sich per Kommentarfunktion melden.

Den Artikel in den Ruhrnachrichten findet Ihr hier:

Medienhaus Lensing_E-Paper-Ausgabe_RN Schwerte_Montag, 24 Juli 2017 (1)

Das blog von Gerd Hiersemann findet Ihr hier.

Veröffentlicht unter Tour de Ruhr | Hinterlasse einen Kommentar

Tour de Ruhr 2017 vom 21. – bis 23. Juli – jetzt anmelden

BMW i3, Solarcar III

Der Standort des Fahrerlagers ist wieder die Ökologie-Station Bergkamen,    Westenhellweg 110

Termin: 21. bis 23. Juli 2017.

Anmeldung erbeten durch Anzahlung von 20,- Euro auf das Konto der ISOR bei der Dortmunder Volksbank, IBAN: DE72 4416 0014 3804 4447 00, BIC: GENODEM1DOR

Teilnehmergebühr: 35 €, eine Übernachtung:  30 €, Frühstück ohne Übernachtung: 5 €

Programm:

Freitagabend: Ankunft mit Pizzaessen

Samstagmorgen: Fahrt zur EBG nach Lünen

Samstagmittag: Treffen bei den Naturfreunden in Iserlohn Drüpplingsen mit Verpflegung, danach Gut Opherdicke

Samstagabend: Grillen

Sonntagvormittag: Fahrt zur Eisdiele in Lünen und Ausklang

Änderungen vorbehalten.

Die genaue Abrechnung erfolgt vor Ort je nach Personenzahl und in Anspruch genommenen Leistungen.

Also bitte einfach durch Überweisung der Anzahlung anmelden (ein Anmeldeformular gibt es nicht).

 

 

Veröffentlicht unter Berichte | 4 Kommentare

EL-Team: Solarchallenge Münsterland 2017 (Presseschau und Fotostrecke)

Westfälische Nachrichten vom 27.3.2017

Hallo Münsterland April 2017

MünsterlandZeitung.de: Solar-Tour

Elektroautos in Heek an der Steckdose

HEEK. Elektro- und Solarautos konnten Technikfans am Samstag bei 2G bestaunen und genauer unter die Lupe nehmen. Dort machten die Teilnehmer einer Solar-Challenge einen Stopp zum „Tanken“ und besichtigten das Unternehmen (Anmerkung: leider nur von außen).

Die Gemeinde Heek hat ein Elektro-Auto in ihrem Fuhrpark. Daher war es für Josef Busch, keine Frage, das Dorf in die Streckenplanung der von ihm organisierten Solarchallenge aufzunehmen.

Der findige Umweltaktivist wandte sich an die Gemeinde Heek und meinte im Rückblick: „mit dem Vorzimmer habe ich mich nicht aufgehalten – ich bin gleich durch bis zum Bürgermeister“.

Da die Gemeinde Heek selbst ein Elektroauto in ihrer Flotte hat, rannte Busch dort offene Türen ein. Der Kontakt zur Firma 2G wurde hergestellt, und auch Unternehmer Ludger Gausling hatte ein offenes Ohr für das Anliegen.

Es gab auch Elektro-Autos zu sehen. Fotos: Helmut Schwietering

Hochschul-Auto dabei

So haben alle Interessierten am Samstag Gelegenheit, die vielen Elektroautos auf dem Firmengelände im Heeker Industriegebiet zu besichtigen. Auf den ersten Blick fällt das Auto der Hochschule Bochum auf. Die Teilnehmer aus dem Ruhrgebiet entwickeln seit vielen Jahren im zweijährigen Abstand ein neuen Solarmobil und fahren mit diesem bis nach Australien.

Das von der Hochschule in den Jahren 2001 bis 2003 entwickelte Fahrzeug „Hans Go!“ erzielte bei der inoffiziellen Weltmeisterschaft der Solarmobile im Jahr 2003 den fünften Platz und im Jahr 2005 den achten Platz.

Doch nicht experimentelle Fahrzeuge wie das aus Bochum dominieren an diesem Tag das Geschehen; es sind hauptsächlich alltagstaugliche Autos, die das Interesse der Besucher finden. Gefragt nach dem Nutzen dieser Autos erläutert ein Teilnehmer die Vorteile der Technologie, leugnet aber auch nicht die Nachteile. Für ihn gibt es zu diesem Antrieb aber „auf Dauer keine Alternative.“

Reichweite zu gering

Das sehen die Mitstreiter am Samstag genauso. Bereitwillig stehen sie bei Fragen zur Verfügung und wer will, kann auch unter die „Motorhaube“ schauen oder sich hinter das Lenkrad setzen. Auch das Auto der Gemeinde Heek machte vor den Türen von 2G eine gute Figur.

Heeks Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff steht ebenfalls für Fragen zur Verfügung. Dass der Knackpunkt die Akkulaufzeit und die Ladezeiten sind, sehen viele als ein aktuelles Problem. Zuversicht ist aber auch auf diesem Gebiet an diesem Tag zu spüren.

Während die Fahrzeuge an den vielen „Stromtankstellen“ aufladen, gibt es bei Kaffee und Brötchen reichlich Zeit über die Tour durch das Münsterland und die verschiedenen Stopps zu sprechen. Auf Wunsch stellt Ludger Gausling kurz das weltweit aktive Unternehmen 2G vor und hat mit den „unter Strom stehenden Teilnehmern“ ein Fachpublikum an seiner Seite.

„Sonnengemeinde Heek“

Er begrüßt die Besucher „in der Sonnengemeinde Heek“ und die Fragen nach den Antrieben der hier hergestellten Blockheizkraftwerke finden ebenso großes Interesse wie die Ausführungen zur Geschichte des heutigen Vorzeigeunternehmens.

  • Ausführliche Informationen zu Solarmobilen stellt die Initiative Solarmobil Ruhrgebiet e.V. auf ihrer Homepage zur Verfügungwww.isor-portal.org

 

Veröffentlicht unter Berichte, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Programm der Solarchallenge Münsterland 2017 am 31. März

Route der SCM 2017

11. Solarchallenge 2017

Liebe TeilnehmerInnen der Solarchallenge 2017,

das Programm steht nun bis auf den Sonntagvormittag, da werden noch Wünsche entgegengenommen. In Nordkirchen gibt es z.B. eine sehr gute Natureisdiele und das bekannte Schloss. Gute Speiselokale auch.

Die Koordinaten wurden ermittelt, der Fahrerhandzettel (11. Solarchallenge 2017 ) geschrieben, es kann also losgehen. Bitte bringt gutes Wetter mit, umso mehr Strom kommt von der Sonne.

Zum Frühstück und für das Grillen müsst Ihr Euch unbedingt anmelden, schließlich wollen Thomas und Lukas, dass Ihr alle satt werdet. Wer spontan kommt, ist herzlich willkommen, muss aber essen, was er mitgebracht hat.

 Es freuen sich auf Euch alle

 Josef, Thomas, Fabian, Lukas und Bernd

www.el-team-muensterland.de

Veröffentlicht unter Berichte, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar